Destiny 2 bringt geheime Exo-Quest für „Vexcalibur“ – Wirft Spieler in eine futuristische Version des „Wispern“ (2024)

In Destiny 2 ruft gerade ein NPC aus alten Tagen um die Hilfe der Hüter. Er steckt im Vex-Netzwerk fest und zeigt euch den Weg zu einer geheimen Exotischen Quest aus Season 20 namens „NODE.OVRD.AVALON“. MeinMMO sagt euch, wo ihr sie findet und wie sie funktioniert.

Welche Exo-Quest hat sich nun offenbart? Letzte Woche erst entdeckten aufmerksame Spieler, das der mürrischste Charakter aus Destiny 2 gar nicht tot ist.

  • Mehrere Morse Codes, die man im Spiel fand offenbarten seltsame Nachrichten: „NOCH ### LEBENDIG ### IM ### INNEREN ### DES ### NETZES ### IDIOTISCHE ### KIDS!“.
  • Kurz darauf entdeckte man sogar sichtbare Hinweise. Man fand den ehemaligen NPC-Händler von IO, Asher Mir, in der neuen Aktivität „Teilbereich: Neustart“. Dort existierte er anscheinend als Vex-Version und machte winkend auf sich aufmerksam.
Mürrischster Charakter aus Destiny 2 ist gar nicht tot – Könnt euch jetzt wieder von ihm beleidigen lassen

Am Dienstag, dem täglichen Weekly-Reset-Day in Destiny 2, tauchten dann merkwürdige Symbole in der Schlucht der Europäischen Todeszone aus. Dort waren sechs neue Vex-Würfel zu sehen die ein Zahlenschloss-Rätsel offenbarten und auch hier die Bezeichnung „M1R“.

Destiny 2 bringt geheime Exo-Quest für „Vexcalibur“ – Wirft Spieler in eine futuristische Version des „Wispern“ (1)

Die Kontaktaufnahmen sind also echt und Destiny 2 hat anscheinend den Wunsch einiger Spieler, auch der auf MeinMMO in Season 20 erfüllt:

Wäre schön, wenn [Asher Mir] zurückkommt. Egal, ob als Erwachter oder als Vex.

schrieb der Spieler CandyAndyDE in den Kommentaren auf MeinMMO

Diese Rückkehr ist nun Gewissheit: Asher Mir hängt tatsächlich im Vex-Netzwerk fest und er braucht die Hilfe der Hüter. Im Gegenzug bietet er euch ein Exotic namens „Vexcalibur“ an, das Hüter sich ab sofort in der neuen exotischen Mission „NODE.OVRD.AVALON“ erspielen können. Aber nur wenn ihr euch zuvor als würdige Assistenten er- und ausweist.

So erspielt ihr euch das Exotic „Vexcalibur“ in Destiny 2

So entdeckt ihr die geheime Quest: Habt ihr die Exotische Mission noch nicht auf der Karte, müsst ihr zunächst den Eingang entdecken. Fliegt hierzu in die Europäische Todeszone und landet in der Schlucht. Dort werden euch gleich die sechs Vex-Würfel ins Auge fallen.

  • Die Vex-Würfel sind ein Zahlencode-Schloss.
  • Fahrt sie mit dem Sparrow nacheinander ab und aktiviert das Schloss. Aber Achtung – ihr habt dafür von Knoten zu Knoten nur 30 Sekunden Zeit.

Ist das geschafft, offenbart das Vex-Netzwerk euch eine neue “Simulierte Höhle” mit Zugang über die ETZ. Falls ihr den Eingang nicht findet, schaut in den Himmel. Dort ist nun ein riesiger Vex-Wirbel zu sehen.

Direkt darunter liegt der Eingang ins Vex-Netzwerk und die Mission „NODE.OVRD.AVALON“ und dem hilferufenden Asher Mir.

Coole Mission mit Spleisser-Wispern-Feeling

Das erwartet euch in der Mission: Sobald ihr das Tor durchschreitet, seid ihr bereits mittendrin im Vex-Netzwerk und britzelnder Radiolara. Jetzt müsst ihr den weiteren Weg erkunden.

Die Exotische Mission erinnert dabei an Season 19, wo Hüter zuletzt „Operation: Seraphs Schild“ spielen konnten, um das Exo „Revision Null“ zu erhalten – nur das sie nicht im All, sondern tief im Vex-Netzwerk abläuft.

Tipp der Destiny-Redaktion: Wir empfehlen den ersten Run in „NODE.OVRD.AVALON“ ohne Anleitung zu versuchen, das bringt am meisten Spaß. Keine Sorge, Asher Mir wird euch als die freundliche Vex-Harpyie oder sein digitales Abbild immer mal wieder erscheinen und den richtigen Weg weisen.

Viel kann euch nicht passieren. Solltet ihr stecken bleiben, macht es wie Asher Mir. Lasst euch von den Vex assimilieren und kontaktiert die Hüter mit mürrischen Beleidigungen. Wenn ihr dann noch ein lukratives Exotic drauflegt, holen sie euch bestimmt sofort wieder da raus.

Nexxoss-Gaming stellt euch einen Guide für die Exotische Glefe “Vexcalibur” und die Quest zur Verfügung, falls ihr mal nicht weiterkommt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

2 in 1 – “Vexcalibur” ist Waffe und Schlüssel zugleich

Vexcalibur öffnet Zugangstore im Vex-Netzwerk: Hier ist es ähnlich, denn auch „Vexcalibur“ kann gecrafted werden.

Zusätzlich funktioniert die Waffe aber auch als Schlüssel, der euch im Vex-Netzwerk vieles einfacher machen wird. Doch nur, wenn ihr die futuristische Glefe levelt und dafür die einzelnen Questschritte erledigt.

… dass sich Vexcalibur jetzt mit den restriktiven Zugangstoren verbinden kann, auf die du im Avalon-Knoten gestoßen bist…

Diese Nachricht übermittelt die Waffe nach Erledigen der Mission/ Quest

Wir haben die Aktivität bereits gespielt und würden sie als Mischung aus Season des Spleissers „Override-Event“ und „Das Wispern“ bezeichnen.

  • Stellt euch einfach vor ihr zockt mitten auf der Festplatte eures Gerätes.
  • Nebenbei erledigt ihr noch ein paar recht gemeine Sprungsessions, wie einst in „Das Wispern“.
  • Dazu will euch die Engine des Netzwerkes für immer aus den Speichern tilgen.

Ihr habt also einiges vor euch, das geübt und gemeistert werden will, denn ihr sollt diese Mission nicht nur einmal absolvieren, wenn ihr alles erreichen wollt. Sie öffnet anscheinend auch die Zugangstore.

Habt ihr das geschafft, könnt ihr das Exotic aus den Tiefen des Vex-Netzwerks bergen. Ein letzter Besuch in der H.E.L.M. ermöglicht auch die Freischaltung des Waffenmusters. Denn Vexcalibur ist craftbar und wird euch mehrere Vorteile einbringen, die unterschiedliche Funktionen haben und die zusätzlich, bei weiteren Runs durch die Exo-Mission, hilfreich sind.

Das Waffenmuster könnt ihr übrigens direkt extrahieren – es ist sofort frei und damit aktivierbar.

Wenn dich mehr zu Lightfall interessiert, könnte dich auch das hier ansprechen:

  • Destiny 2: Lange Abklingzeit tötete fast die neue Lightfall-Subklasse – 1 Fragment macht jetzt alles besser
  • Destiny 2: Neue Exo-Waffe aus Lightfall ist gerade richtig fies im PvP – Kann sogar um Ecken schießen

Wer kann die Mission spielen? Diese exotische Avalon-Quest steht allen Spielern offen, die das Lightfall-DLC mit der Season 20 besitzen. Auch muss die Lightfall-Kampagne vollständig abgeschlossen sein.

Die Powerlevel-Anforderungen lagen zum Zeitpunkt dieses Artikels bei 1.780. Legendär wird die Mission allerdings 1.815 als Anforderung haben. Um auf Legendär spielen zu können, müsst ihr die Quest einmal auf Normal abgeschlossen haben. Erst danach könnt ihr den Schwierigkeitsgrad über die Zielortkarte direkt auswählen und damit ändern.

Habt ihr die Exotische Quest in Destiny 2 bereits entdeckt und erledigt? Wie fandet ihr sie und vor allem, was sagt ihr zur Waffe? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Vexcalibur ist anscheinend genau zum richtigen Zeitpunkt aufgetaucht. Denn am kommenden Wochenende steht der neue Raid “Wurzel der Albträume” vor der Tür. Hier könnte die Waffe, dank ihres Schutzschilds, eine gute Option im Team sein:

8 starke Waffen in Destiny 2, mit denen ihr eine Chance im neuen Day-One-Raid von Lightfall haben werdet

Destiny 2 bringt geheime Exo-Quest für „Vexcalibur“ – Wirft Spieler in eine futuristische Version des „Wispern“ (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Terence Hammes MD

Last Updated:

Views: 5963

Rating: 4.9 / 5 (49 voted)

Reviews: 80% of readers found this page helpful

Author information

Name: Terence Hammes MD

Birthday: 1992-04-11

Address: Suite 408 9446 Mercy Mews, West Roxie, CT 04904

Phone: +50312511349175

Job: Product Consulting Liaison

Hobby: Jogging, Motor sports, Nordic skating, Jigsaw puzzles, Bird watching, Nordic skating, Sculpting

Introduction: My name is Terence Hammes MD, I am a inexpensive, energetic, jolly, faithful, cheerful, proud, rich person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.